Carsten & Elke Martens

Das Auto ist da und die ersten 800 Kilometer sind schon auf dem Tacho

Am Freitag mittag war es soweit. Von Sixt wurde uns eine Passat Comfortline Limousine als Mietfahrzeug übergeben. Ein sehr schönes und bequemes Auto. Allerdings neigt man in dem Fahrzeug zum Gas geben da durch die hohe Laufruhe die Geschwindigkeit gar nicht so gemerkt wird. Jedenfalls bedankte sich dafür der Passat mit knapp 10 Liter Verbrauch.

Unsere Fahrt ging von Hof nach Duisburg in das Hotel Eurohof. Ein sehr schön gelegenes – wir wussten gar nicht das es im Ruhrpott so schön grün ist –  Hotel an einem kleinen See. Im Restaurant aßen wir gut zu Abend und ließen den Abend ausklingen da wir am Samstag früh ja schon um 9 im Autohaus sein mussten.

Samstag früh, nach einem leckeren Frühstück, ging es weiter zum Autohaus Elspass nach Moers. Vom Hotel zum Autohaus waren es nur gut 10 Minuten. Der zuständige Mitarbeiter begrüßte uns, nahm sich reichlich Zeit für die Übergabe der Papiere und erklärte uns sehr ausführlich den Fiat 500. Nach gut einer Stunde fuhren wir mit dem Wagen los, der erste Wag natürlich zu Tankstelle.

Unser neuer Fiat 500 Popstar

Unser neuer Fiat 500 Popstar

Dann ging es auf den Heimweg. Natürlich schon ein Unterschied ob die Strecke mit einem Limousine oder einem Kleinwagen gefahren wird. Nach knapp 800 Kilometer mwekten wir schon das die Sitze nicht für Langstrecken ausgelegt sind. Der Rücken tat danach doch etwas weh und mit der Zeit ermüdet man schneller als beim bequemen sitzen. Aber der Fiat fährt sich sehr gut, hat ebenfalls eine sehr schöne Straßenlage und der 69 PS Motor bringt doch ordentliche Leistung. Für Fahrten zur Arbeit oder zum Einkaufen wird es sicher sehr gut geeignet sein. Mittellange Strecken, wie nach Coburg, werden sicher auch kein Problem darstellen. Langstrecken würde ich, aufgrund unserer ersten Erfahrung, meiden.Wie sich der Verbrauch entwickelt – bei der Herfahrt war er bei 6,7 Liter bei fast komplett Autobahn und ca. 150 Kilometer Landstraße – wird sich zeigen.